Es geht einfach nicht

16. Juni 2011

Ich habe nichts gegen Frauen. Wirklich nicht. Im Herzen bin ich ja selbst eine Frau, irgendwie. Es ist gut, dass es Frauen gibt. Es ist auch gut, dass es Bachsaiblinge gibt. Aber wenn man keinen Fisch isst, dann sind einem die Bachsaiblinge letzten Endes egal. Sollen sich doch andere mit denen auseinandersetzen.

knollenblätterpilz

Bei den Frauen verhält sich das leider anders. Insbesondere, wenn man selbst eine von denen ist. Aber selbst wenn einem Frauen aus naheliegenden Gründen nicht egal sind – ja nicht sein können – und man den Frauen dieser Welt aus ebenjenen Gründen dem Grundsatz nach stets nur das Allerbeste wünschte (was für die Bachsaiblinge übrigens ebenso gilt), ja selbst dann gibt es Grenzen des Verständnisses gegenüber der eigenen Art. Und Frauenfußball geht einfach nicht. Nicht jetzt. Nicht bei der Frauenfußball WM. Und auch nicht, wenn ich wegen dieser Aversion schlechtes Karma bekomme und als Knollenblätterpilzin wieder geboren werde.

Foto: ekenitr/Flickr

{ 6 Portionen Senf… }

wuchale Juni 16, 2011 um 22:44

Dem ist aber auch sowas von nix hinzuzufügen!

Antworten

Mellcolm Mellcolm Juni 17, 2011 um 05:31

Also ich könnte schon noch stundenlang weiter zetern.

Antworten

Thomas Juni 17, 2011 um 08:40

Ich hab nach 20 min CL-Finale neulich beschlossen, die WM einfach zu ignorieren. Oder kurz gesagt: +1.

Antworten

Mellcolm Mellcolm Juni 17, 2011 um 08:56

Die meinen das sicher auch nicht böse, die Frauenfußballspielerinnen. Die haben halt an einer Stelle mal eine falsche Entscheidung getroffen. Und sitzen jetzt mitten drin. Ach, eigentlich können sie einem Leid tun.

Antworten

Klaus Juni 17, 2011 um 13:52

Fußball? Bah. Mache ich konsequenter. Hab schon die WM der Herren ignoriert ;-)

Antworten

Mellcolm Mellcolm Juni 17, 2011 um 14:12

Fußball ist toll. Wenn es von Jungs gespielt wird. Die sich auch mal anbrüllen und so… Fußball ist brachial, nämlich.

Antworten

Gib Deinen Senf dazu

Vorheriger Beitrag

Neuerer Beitrag