Ein kleiner Schmutzfleck, da, wo der Bauch am dicksten ist

Ich bin also schwanger. Und das schon im siebten Monat. Was sich dadurch alles so verändert, hätte ich nicht gedacht. Und so schaue ich es mir an und staune jeden Tag, während der Bauch sich keck nach vorne ausbreitet. Dass ich schon jetzt wie kurz vor der Entbindung aussehen muss, merke ich an den teils fürsorglichen, teils beängstigten Blicken in meinem Umfeld. Und an den Fragen, ob es nicht vielleicht doch Zwillinge seien. Sind es nicht – bitte weitersagen! Es ist ein einziger kleiner Kerl, der eben lieber nach vorne raus als ums Eck wohnt. Vielleicht auch, weil er weiß, welch großes Glück es seiner zukünftigen Mama bereitet, irgendwo ganz vorne, an der Stelle wo der Bauch am allerdicksten ist, einen unschuldigen kleinen Schmutzfleck auf ihre Kleidung zu finden.

Kommentare (8) Schreibe einen Kommentar

  1. Dieser Satz “Es ist ein einziger kleiner Kerl, der eben lieber nach vorne raus als ums Eck wohnt.” ist so wunderschön…

    Antworten

  2. Ich werde ja Papa. Eine tolle Sache. Auch, wenn es nicht das Gleiche wie “Mama werden” ist. Glückwünsche auf jeden Fall aus der Fabrik! :-)

    Antworten

  3. Das ist doch schön. Schade, dass du erst jetzt darüber schreibst, die Beobachtungen in den Monaten davor hätte ich zu gerne gelesen. :)

    Wie auch immer, wünsche dir/euch alles Gute!

    Antworten

  4. Wie ich dich darum beneide, das erleben zu können :-) Auch wenn ich es selbst schon 3 Mal selbst erlebt habe und -dem Alter meiner “Baby’s” nach zu urteilen – schon in einigen wenigen Jahren Omi sein könnte

    Antworten

  5. Was für wundervolle Neuigkeiten :-) Und dann hat der kleine Racker auch noch im Sommer Geburtstag; na das nenn ich Timing;) ALLES GUTE & HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


+ 1 = 6