Mellcolm im Wanderland, Teil IV: Von Adelboden über Lenk zurück nach Belp

Nachdem wir am Vorabend pizza- und süßkrambefüllt in luftiger Hochbetthöhe erneut pfeilschnell in den Schlaf geschossen waren, erwachten wir noch vor dem ersten Hahnenschrei voller Tatendrang und erstaunlich hungrig. Nach porentiefer Katzenwäsche stiegen wir in Pantoffeln die Steige hinunter in Ruth und Peters gemütlichen Frühstücksraum, wo selbige uns bereits mit frischem Kaffee, selbst gemachter Marmelade (Aprikose-Lavendel und Rhabarber-Banane-Vanille) und derlei Köstlichkeiten erwarteten.

Fruehstueck
Weiterlesen

Mellcolm im Wanderland, Teil I: Von Kiental nach Kandersteg

Wer weiß, wie alles gekommen wäre, wenn CORNELIA ihren LKW nicht so gut beherrscht hätte wie sie es auf der engen Bergstraße an jenem Dienstag tat als sich ihr das Postauto (i.e. Bus), das uns zum Startpunkt unserer Wanderung bringen sollte in den Weg stellte. Doch CORNELIA hatte alles im Griff: Ein bisschen zurücksetzen, ein bisschen den Spiegel wegklappen und unser neues Wanderabenteuer konnte beginnen.

Bereits lange bevor CORNELIA in unser Leben getreten war hatten wir zahlreiche Etappen in den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln hinter uns gebracht. Wir reisten von München nach Bern, von Bern nach Belp, von Belp nach Thun und von Thun nach Reichenbach. Mit Gabelstaplern, Hubschraubern, Tretrollern, diversen Huftieren und ebenjenem Postauto, dem CORNELIA auf der Straße zwischen Reichenbach und Kiental so geschickt auszuweichen vermochte.

Weiterlesen